[Frankfurter Rundschau, 23.02.2010]

Antifa-Gruppe will NPD-Treffen stören

Mit Drohungen reagiert die Antifa-Gruppe Kreis Offenbach auf Gerüchte über ein geplantes Treffen Rechtsextremer am 27. Februar in Offenbach. „Wir werden den Neonazis so begegnen, wie sie es verdient haben“, heißt es in einer Mitteilung. Die Gruppe will das angebliche Treffen der Hessen-NPD an einem geheimen Ort stören und ruft zur Teilnahme an einem Protestzug auf, der am Samstag um 16 Uhr an der Sprendlinger Landstraße 43 startet. Die Antifa will erfahren haben, dass sich die Rechtsradikalen in der Nähe treffen wollen. Bestätigt sind die Informationen über das Treffen nicht. Die Polizei gibt keine Auskunft. Dem Ordnungsamt liegt nach Angaben der Stadt keine Anmeldung einer solchen Veranstaltung vor.